Bebauungsplan Nr. 65 „Mittelstraße - Mitte“

Die Mittelstraße und ihre angrenzende Bebauung bildet den Hauptgeschäftsbereich von Haßlinghausen mit seinem kleinteiligen Einzelhandel und Dienstleistungen. Um die Struktur der Mittelstraße zu erhalten und insbesondere eine geordnete langfristig erhaltende
städtebauliche Entwicklung zu sichern, ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes erforderlich.
Bei der Planung handelt es sich im Wesentlichen um eine Bestandsplanung, da nur noch wenige bebaubare Flächen zur Verfügung stehen. Um unerwünschte Nutzungen zu verhindern ist beabsichtigt, dass Vergnügungsstätten, Sexshops, Sportwettcafés und Sportwettbüros ausgeschlossen werden. Damit sollen negative Auswirkungen, zum
Beispiel Trading-Down-Effekte vermieden werden. Die Zulässigkeit der vorgenannten Nutzungen würde den Zentralen Versorgungsbereich auch in Anlehnung an das in Umsetzung befindliche Integrierte Handlungskonzept wesentlich negativ beeinflussen bzw. beeinträchtigen und verändern.

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 65 „Mittelstraße – Mitte“ liegt
in der Zeit vom 04.05.2021 bis 25.05.2021 einschließlich,
während der Dienststunden von montags bis freitags im Rathaus der Stadt Sprockhövel, Rathausplatz 4, 45549 Sprockhövel, im 2. Obergeschoss, Sachgebiet IV.1.1 Planen und Umwelt im Flurbereich, öffentlich aus.
Zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus ist der Zugang zum Rathaus in dieser Zeit möglicherweise weiterhin eingeschränkt. Alle Interessierten können dennoch die Planunterlagen im Rathaus einsehen und Auskünfte erhalten. Aus Infektionsschutzgründen sind dabei folgende Maßgaben zu beachten:
Eine vorherige Besuchsanmeldung ist erforderlich (telefonisch 02339 / 917-220, per Mail an planen-umwelt@sprockhoevel.de).
Die Unterlagen sind zusätzlich auf der Homepage der Stadt Sprockhövel unter:
www.sprockhoevel.de/rathaus/planen-umwelt/zukunftsprojekte/
abrufbar.
Anregungen und Bedenken können während der o.g. Zeit schriftlich, zur Niederschrift oder per E-Mail (planen-umwelt@sprockhoevel.de), im Sachgebiet IV.1.1 Planen und Umwelt, Zimmer Nr. 2.11, vorgebracht werden. Verspätet eingebrachte Anregungen und Bedenken können nicht mehr berücksichtigt werden.
Auf einen öffentlichen Anhörungstermin wird verzichtet. Angesichts der gesundheitlichen Risiken, die derzeit mit einer Ansammlung von Personen verbunden sein können, lässt sich der Verzicht auf die Durchführung eines Erörterungstermins durch das Sachgebiet IV.1.1 Planen und Umwelt ermessenfehlerfrei begründen. Im Rahmen der Terminvergabe wird
jeder Bürgerin und jedem Bürger der Planentwurf erläutert und die Gelegenheit gegeben,
sich zu den allgemeinen Zielen und Zwecken des Entwurfes des Bebauungsplanes Nr. 65 „Mittelstraße – Mitte“ zu äußern und diese mit Vertretern der Stadtverwaltung zu erörtern.
Die Grenze des räumlichen Geltungsbereiches des o.g. Bebauungsplanes ist im nachstehend verkleinert abgedruckten Übersichtsplan durch Umrandung gekennzeichnet.