Erneute Aufforderung zum Winterdienst

Bereits mit meiner Pressemitteilung vom 29.01.2021 habe ich Informationen rund um den
Winterdienst in Sprockhövel bekanntgegeben.
Es musste jedoch festgestellt werden, dass leider nicht alle Anlieger, Ihrer Räum- und Streupflicht nachkommen und somit weiterhin erhebliche Unfallgefahren auf den Gehwegen bestehen.
Gehwege müssen in einer Breite von 1,50 m entlang des Grundstücks geräumt werden. Der Schnee sollte nicht auf die Fahrbahn, sondern möglichst an den Gehwegrand geräumt werden. Ist in verkehrsberuhigten Straßen kein abgesetzter Gehweg vorhanden, ist der Fahrbahnrand in einer
Breite von 1,50 m schnee- und eisfrei zu halten.
Insbesondere durch die niedrigen Temperaturen in der vergangenen Woche, haben sich auf den
Gehwegen dicke Eisschichten gebildet.
Um nun für die Verkehrssicherheit der Fußgänger zu sorgen und Unfälle zu vermeiden, fordert die Stadt nun nochmals alle Anlieger auf, unbedingt Ihrer Räum- und Streupflicht nachzukommen.
Ohne Ihre Mithilfe ist ein flächendeckender ordnungsgemäßer Winterdienst leider nicht
durchführbar oder würde zu einer drastischen Kosten- und damit verbundenen Gebührensteigerung führen.