GIRLS DAY 22. April 2021 – digital und interkommunal

In Pandemiezeiten ist alles anders, so muss auch der Girls Day, der jährlich traditionelle im April stattfindet, dieses Jahr ins Internet umziehen. Der Girls Day bietet Mädchen ab der 5. Klasse die Möglichkeit Berufsfelder kennenzulernen, die als tradiert männlich gelten. So gibt es die Möglichkeit mehr über den Beruf der Feuerwehrfrau oder der Bauarbeiterin zu erfahren und möglicherweise gesellschaftlich determinierte Rollenbilder und Strukturen neu zu denken.
Um Berufsfelder innerhalb und außerhalb des Rathauses vorzustellen und Mädchen trotz aktueller Kontaktbeschränkungen einen Blick hinter die Kulissen der Stadtverwaltung zu ermöglichen, haben sich die Städte Schwelm, Hattingen und Sprockhövel für die Ausrichtung eines gemeinsamen digitalen Girls Day zusammengetan.
„Ich freue mich sehr, dass der Girls Day jetzt in digitaler Form stattfindet und darauf mit vielen Schülerinnen einen spannenden und abwechslungsreichen Tag zu verbringen“, so Dr. Sandra Michaelis, welche als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schwelm schon seit einigen Jahren den Girls Day bei ihrer Kommune mit großem Erfolg ausrichtet. „Es ist großartig eine interkommunale Lösung gefunden zu haben, um trotz der pandemischen Lage auch in diesem Jahr den Girls Day ausrichten zu können. Allerdings ist es uns leider nicht möglich, auch einen Boys Day gleichzeitig digital anzubieten“ ergänzt Dr. Michaelis.
„Es ist toll, dass wir durch unsere Zusammenarbeit ein vielfältiges Programm bieten zu können. Aus Hattingen wird beispielsweise eine Feuerwehrfrau ihren spannenden Arbeitsalltag vorstellen und erklären worauf bei Einsätzen alles geachtet werden muss, und aus Schwelm konnte eine Architektin für den Girls Day gewonnen werden.„ sagt Hattingens Gleichstellungsbeauftragte Katrin Brüninghold.
„Wir erhoffen uns natürlich den Schülerinnen vermitteln zu können, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Geschlecht und dem späteren Beruf geben muss und dass ich als Mädchen werden kann, was immer ich möchte. “ So Maren van Norden, Gleichstellungsbeauftragte aus Sprockhövel.
Interessierte Schülerinnen können sich ab sofort über das Internet unter www.girls-day.de/Radar für den interkommunalen Girls-Day anmelden. Die Schülerinnen werden gebeten sich jeweils nur bei einer Stadt (nicht bei allen drei Städten) anzumelden! Bei Rückfragen stehen die Gleichstellungsbeauftragten aus Schwelm, Sprockhövel und Hattingen zur Verfügung. Weitere Infos zum Girls Day finden Sie unter https://www.girls-day.de/