Hörakustik Krause in Niedersprockhövel barrierefrei

Maren Schlichtholz, Fabian Krause, Sabine Noll

Der familiengeführte Meisterbetrieb „Hörakustik Krause“ ist seit Montag, den 3. Mai 2021 nicht mehr an der Hauptstraße 24 in Niedersprockhövel, sondern stattdessen an der Hauptstraße 20 ansässig. Der Grund: Das neue Ladenlokal bietet die langersehnte Barrierefreiheit. Bürgermeisterin Sabine Noll und Wirtschaftsförderin Maren Schlichtholz haben Familie Krause in den neuen Räumlichkeiten besucht.

„Wir hatten schon lange die Idee, in neue Geschäftsräume umzuziehen, da die Barrierefreiheit bei unseren Kundinnen und Kunden eine besonders große Rolle spielt“ berichtet Geschäftsführer Fabian Krause. Geeignete Räumlichkeiten in Sprockhövel zu finden, erwies sich für den Hörakustikbetrieb allerdings schwieriger als gedacht. „Wir sind Ur-Sprockhöveler und für uns war klar, dass wir in jedem Falle hier bleiben wollen“, so Krause.

Der Auszug des Kindermodengeschäfts aus der Hauptstraße 20, ermöglichte es Familie Krause die Idee des barrierefreien Ladenlokals endlich umzusetzen.
Die Rampe am Vordereingang konnte übernommen werden – zudem verfügt die Räumlichkeit über einen zusätzlichen Hintereingang. Hier können Kundinnen und Kunden individuell Termine vereinbaren, sodass sie mit dem Auto dort direkt vorfahren und mit dem Rollstuhl über den Hintereingang in die Geschäftsräume gelangen können.

Doch nicht nur die Barrierefreiheit zeichnet die neuen Räumlichkeiten aus. Es wurde umgebaut, renoviert und modernisiert. Dabei sticht besonders die Verbindung von Tradition und Moderne ins Auge: Helle und freundliche Räume untermalt mit Bildern der Bergbaugeschichte Sprockhövels. Beim Umbau wurden ausschließlich Handwerker aus Sprockhövel und Umgebung beauftragt.
„Wir freuen uns sehr, dass der familiengeführte Meisterbetrieb Hörakustik Krause der Händlerschaft in Niedersprockhövel erhalten bleibt und durch die zugewonnene Barrierefreiheit künftig seine Zielgruppe noch besser erreichen kann. Wir wünschen Familie Krause alles Gute und weiterhin erfolgreiche Geschäfte im neuen Ladenlokal“ so Bürgermeisterin Sabine Noll.