Kurs für Nachbarschaftshelfer*innen in Sprockhövel für Februar 2021 geplant

Pflegebedürftige Menschen können im Rahmen der Leistungen der Pflegekasse einen monatlichen Betrag von 125,- € zur Entlastung ihrer Pflegeperson verwenden.
Entsprechende „Betreuungs- und Entlastungsleistungen“ werden von Pflegediensten und anderen Dienstleistern angeboten.
Manchmal gibt es aber auch nachbarschaftliche Helferinnen und Helfer, die unterstützend und entlastend tätig sind. Diese Nachbarschaftshelfenden brauchen einen entsprechenden Kurs, wenn sich die pflegebedürftige Person die Aufwandsentschädigungen von der Pflegekasse erstatten lassen möchte.
Bereits im September besuchten 10 engagierte Bürgerinnen und Bürger den ersten Sprockhöveler Pflegekurs für die Nachbarschaftshilfe.
Sie erhielten an drei Nachmittagen praktische Tipps zur Kommunikation und ein Basiswissen zu häufig auftretenden Krankheitsbildern. Auch rechtliche Fragen, unterschiedliche Hilfsmöglichkeiten und die Grundlagen der Ersten Hilfe standen auf dem Kursplan.
Zum Abschluss erhielten die Nachbarschaftshelfenden ein Zertifikat, mit dem die Kursteilnahme bei der Pflegekasse nachgewiesen werden kann.
Gemeinsam mit dem „Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Ruhr“ und der „Alzheimer Gesellschaft Hattingen-Sprockhövel e.V.“ plant das Seniorenbüro der Stadt Sprockhövel bereits den nächsten Kurs für die Nachbarschaftshilfe.
Er wird voraussichtlich ab dem 16. Februar 2021 an drei aufeinander folgenden Nachmittagen stattfinden.
Auskunft erhalten Sie gerne im Seniorenbüro der Stadt Sprockhövel von Frau Junge, Tel. 02339 / 917-311 oder elke.junge@sprockhövel.de .