Kurse für Nachbarschaftshilfe erfolgreich wiedergestartet

Kurse für Nachbarschaftshilfe des Seniorenbüros der Stadt Sprockhövel erfolgreich wiedergestartet

Vor knapp einem Jahr bot das Seniorenbüro der Stadt Sprockhövel erstmals gemeinsam mit dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz und der Alzheimer Gesellschaft Hattingen-Sprockhövel e.V. einen Pflegekurs für die Nachbarschaftshilfe an, der von den Bürgerinnen und Bürgern gut angenommen wurde. Eine Warteliste für in Aussicht gestellte Folgekurse füllte sich schnell.

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten in der Zwischenzeit bereits mehrfach geplante Kurse abgesagt werden. Doch Ende August fanden nun endlich wieder zwei Kurse mit insgesamt 14 engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt.

In den 12-stündigen Schulungen ging es nicht nur um die Aufgaben und Tätigkeiten der Nachbarschaftshelfenden, sondern auch um den Umgang mit bestimmten Erkrankungsbildern und Kommunikation, einfache pflegerische Hilfe und den Einblick in rechtliche Fragen. Das Deutsche Rote Kreuz sorgte zudem für eine Auffrischung des Wissens über Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Neben dem erlangten Wissen hat die Kurs-Teilnahme einen weiteren positiven Effekt für die oftmals bereits seit langer Zeit helfenden Nachbarn und Nachbarinnen: Bei Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 1 besteht seit einigen Jahren die Möglichkeit, im Rahmen von Leistungen der Pflegekassen einen monatlichen Entlastungsbetrag von 125 Euro auch für diese Art von Hilfen zu verwenden. Hierzu benötigen Nachbarschaftshelfende jedoch den Kurs, an dessen Ende jeweils die Übergabe des Zertifikats über die Teilnahme steht.

Folgekurse sind terminlich noch nicht geplant, es gibt aber schon eine Interessentenliste im Seniorenbüro der Stadt Sprockhövel bei Pflegeberaterin Elke Junge, Tel.: 02339 / 917-311, Mail: junge@sprockhoevel.de.