Neue Grünflächen in Sprockhövel

Sprockhövel wird noch grüner: Am Rande des Kreisverkehrs an der L70n in Niedersprockhövel wurde eine neue Grünfläche geschaffen. Der Bauhof der Stadt Sprockhövel rückte an und führte gärtnerische Tätigkeiten durch. Es wurden drei Blumeneschen, zwei Vogelkirschen, zwei Blutpflaumen, vier Forsythien und 15 Spiersträucher neu gepflanzt. Zudem wurde Dünger für die Bodenverbesserung verwendet und Rasen gesät, der besonders für trockene Standorte und das öffentliche Grün geeignet ist. Gespendet wurden die Bäume und Sträucher durch das Sprockhöveler Lokalunternehmen WKT.

„Wir freuen uns sehr über die neu geschaffene Grünfläche. Dies ist ein weiterer Schritt zur Verbesserung des Klimas und zur Verschönerung Sprockhövels“, sind sich Bürgermeisterin Sabine Noll sowie Oliver Denz (Geschäftsführer WKT) und Rudolf Zimmermann (Geschäftsführender Gesellschafter WKT) einig. Die neu gepflanzten Bäume binden das CO2 aus der Luft und sorgen so für frischere Luft in ganz Sprockhövel. Neben ihrem positiven Beitrag zum Klima, liefern sie auch ein schattiges Plätzchen für heiße Sommertage.

Es folgen noch zwei Bänke sowie ein Papierkorb, die bei der neu geschaffenen Grünfläche aufgestellt werden sollen, sodass Bürgerinnen und Bürger dort auch Verweilen können. Bereits vor einiger Zeit wurden 18 Kirschbäume – ebenfalls gespendet durch WKT – an der Albringhauser Straße gepflanzt, die bereits jetzt schon eine beachtliche Größe haben und zur Verschönerung der Straße beitragen.