Professionell helfen

Beruflich ist er viel herumgekommen: Großbritannien, Frankreich, Tunesien, Marokko, Jordanien, China, Japan, Russland, Ägypten. Nun hilft Dr. Jochen Pleines in Sprockhövel Geflüchteten bei der Vorbereitung auf Sprachprüfungen. Der 72jährige Hochschullehrer ist auf dem 15. Plakat des Flüchtlingshilfe-Integrationsprojektes „Behind the Picture - Gesichter mit Geschichten" zu sehen, das heute geklebt wurde.

Jochen Pleines hat fünf Jahre lang als Dekan einer Universität in Jordanien beim Aufbau einer professionellen Betreuung von Geflüchteten mitgewirkt. So wurde ein Studiengang »Soziale Arbeit für Geflüchtete und Migranten« geschaffen. „Dieser Studiengang - zunächst als Master, demnächst auch auf Bachelor-Ebene - ist in enger Zusammenarbeit zwischen deutschen und jordanischen Expertinnen und Experten entstanden. Gerade vor dem Hintergrund, dass Jordanien seit Jahrzehnten Zufluchtsort für Palästinenser, Iraker und Jemeniten ist und seit 2011 rund 1,3 Millionen Geflüchtete aus dem Nachbarland Syrien aufgenommen hat, ist dieses Projekt zur Professionalisierung der Sozialarbeit ein wichtiger Schritt nicht nur für Jordanien, sondern für den gesamten Nahen Osten."

Seit einem Jahr engagiert sich Jochen Pleines bei der Flüchtlingshilfe: „Das Beispiel Sprockhövels zeigt sehr deutlich, dass ein gedeihliches Miteinander möglich ist, wenn die Bereitschaft zum Engagement und zur Unterstützung von Geflüchteten erkannt wird und diesem Engagement auch die erforderlichen Strukturen und Mittel an die Hand gegeben werden. Von nix kommt nix! Es ist beruhigend zu sehen, dass in vielen Fällen ein respektvolles und aktives Miteinander möglich ist. Ich würde mir wünschen, dass noch viel mehr in Sprockhövel mitbekommen, was für interessante, erfahrene und beeindruckende Menschen wir unter dem Sammelbegriff Flüchtlinge in unserer Stadt beherbergen. Da gibt es noch unendlich viel für jeden von uns zu entdecken."

Mit den Plakaten an der Hauptstraße 31 in Niedersprockhövel und an der Mittelstraße 43 in Haßlinghausen will die Flüchtlingshilfe dazu anregen, sich im Internet unter www.behind-the-picture.de weiter zu informieren. Dort gibt es nun auch die Geschichte von Jochen Pleines sowie ein Video-Interview mit ihm. Das Projekt soll Vorurteile abbauen und zugleich einen Beitrag zum 50jährigen Stadtjubiläum Sprockhövels leisten.