Seit 10 Jahren gibt es diese Aktion der Freiwilligenbörse Sprockhövel

Sie wurde von einer sehr engagierten Bürgerin angeregt. Ihr war aufgefallen, dass es auch in Sprockhövel Familien gibt, die finanziell nicht in der Lage sind, ihren Kindern einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Ihre Idee, diesen Familien Geschenke für die Kinder zu vermitteln, wurde von den Ehrenamtlichen der Freiwilligenbörse sofort positiv aufgenommen und in die Tat umgesetzt. Zunächst gab es einen kleinen Weihnachtsbaum aus Kunststoff, der mit Wunschzetteln geschmückt wurde. Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung war enorm. Viele Bürgerinnen und Bürger meldeten sich, um entweder einen Wunsch zu erfüllen oder um mitzuteilen, dass sie diese Aktion besonders schätzen.

Im ersten Jahr wurden über diese Spendenaktion 33 Geschenke an sozial benachteiligte Kinder vermittelt. Aus dem kleinen Baum ist über die Jahre ein großer, selbst gebastelter Baum aus Holz geworden, der ausreichend Platz zum Aufhängen der Wunschzettel bietet.

Besonders im vergangenen Jahr, das durch die Corona-Situation stark beeinflusst war, war die Spendenbereitschaft in Sprockhövel unübertroffen. So konnten die ehrenamtlich engagierten Bürger*innen der Freiwilligenbörse in enger Zusammenarbeit mit dem städtischen Seniorenbüro, dem Jugendamt und der Flüchtlingsbetreuung 170 Kinderwünsche erfüllen und Kinderaugen zum Leuchten bringen. Auch dieses Jahr werden wieder etliche Geschenke für die Kleinen gepackt. Die Liste auf der Homepage zeigt, welche konkreten Wünsche noch auf Erfüllung warten. 

Wer ein Geschenk besorgen möchte oder noch Fragen hat, wendet sich bitte an die Ansprechpartnerinnen im Rathaus:

Bärbel Mays, 02339 – 917356 oder Kerstin Eggert, 02339 - 917320