Sprockhövel bekommt ein Kinder- und Jugendparlament

Im Rahmen des Ausbaus der Bürgerbeteiligung in Sprockhövel sollen insbesondere Kinder und Jugendliche die Möglichkeit bekommen, aktiv an der kind- und jugendgerechten Entwicklung Sprockhövels mitzuwirken. In der gestrigen Ratssitzung (30. September 2021) folgte der Rat nun der Empfehlung des Ausschusses für Jugendhilfe und Schule und beschloss die Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlamentes. Dieses soll es Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ermöglichen, ihre Belange und Anliegen gezielt einzubringen und die Auswirkungen ihres Engagements zu erleben.

„An der zukunftsfähigen Gestaltung unserer Stadt können künftig somit auch die Kinder und Jugendlichen mitwirken. Kinder und Jugendliche in Sprockhövel bekommen damit eine Stimme. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die dort entwickelten Ideen und Vorschläge“, so Bürgermeisterin Sabine Noll.

Das Parlament wird aus 16 Kindern und Jugendlichen im Alter von 11 bis 18 Jahren bestehen. Das aktive und passive Wahlrecht besitzen alle Kinder und Jugendlichen, die mit rechtmäßigem Wohnsitz in Sprockhövel gemeldet sind oder eine Sprockhöveler Schule besuchen. Näheres regelt die Wahlordnung. Kinder und Jugendliche, die Interesse an einer Mitarbeit haben oder sich einfach einmal informieren möchten, können sich bereits jetzt bei Corinne Romahn melden, Tel. 02339/917-241, E-Mail: romahn@sprockhoevel.de.