A43: Neubau der Lärmschutzanlage „Rüsbergstraße“ bei Witten beginnt

Freitag, 09.03.2018

Witten/Hamm (straßen.nrw). Am Montag (12.3.) beginnen die Arbeiten zum Neubau der Lärmschutzanlage „Rüsbergstraße“ zwischen den A43-Anschlussstellen Witten- Herbede und Sprockhövel in Fahrtrichtung Wuppertal. Der Verkehr läuft während der gesamten Bauzeit in zwei eingeengten Fahrspuren an der Baustelle vorbei.Gebaut wird in mehreren Verkehrsführungsphasen wobei alle Fahrstreifen erhalten bleiben.

Durch die neue Lärmschutzwand soll das Kinderheim sowie die Anwohner der "Rüsbergstraße" in Zukunft vor Lärm geschützt werden. Die Lärmschutzwand ist 420 Meter lang und die Höhe liegt zwischen zwei Metern und drei Metern.

Gebaut wird die Lärmschutzwand aus Betonelementen mit hochabsorbierenden Aluminiumvorsatzschalen. Die Farbgestaltung ist dezent und modern in schiefergrau und rubinrot gehalten, die Elemente auf dem Bauwerk erhalten zusätzlich im oberen Bereich ein Element aus Acrylglas. Gleichzeitig wird die 1966 gebaute Plattenbrücke „Rüsbergstraße“ im Zuge der A43 grundhaft saniert.

Fertig sein sollen die Arbeiten der Lärmschutzwand sowie der Brückeninstandsetzung Ende Oktober. Die Autobahnniederlassung Hamm investiert hier 1,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln.