Café MITeinander: Zuckerfest fördert Integration

Donnerstag, 06.07.2017

Schon fast zur Tradition geworden ist die gemeinsame Feier des islamischen Zuckerfestes im Café MITeinander der Flüchtlingshilfe Sprockhövel. In diesem Jahr fand es schon zum dritten Mal statt.

Mehr als 40 Gäste, hauptsächlich muslimische Familien mit ihren Kindern, kamen und wünschten sich gegenseitig "Eid Mubarek". Das Team des Cafés MITeinander überraschte die zahlreichen Kinder mit liebevoll verpackten Tütchen voller Süßigkeiten, die traditionell zum Zuckerfest verschenkt werden. Das war wirklich ein Spaß nicht nur für die aufgeregten Kinder. Die Cafétafel war bunt bestückt mit Gebäck und Plätzchen. Das wurde ein schöner Nachmittag mit interessanten Gesprächen in entspannter Atmosphäre.

Sprachbarrieren sind inzwischen niedriger geworden. Viele Café-Gäste haben mit großem Eifer Deutschkurse besucht und können sich nun deutlich besser verständigen. Viele von ihnen konnten inzwischen in eine eigene Wohnung ziehen. Die Freude darüber ist riesengroß. Ein Café-Besuch ist fast immer verbunden mit Fragen bezüglich der Sitten und Bräuche in der neuen Heimat. Somit tragen die Gespräche mit den vielen Helferinnen und Helfern, aber auch gelegentlichen Besucherinnen und Besuchern wesentlich dazu bei, dass eine gute Integration gelingen kann.

Auch während der Sommerferien bleibt das Café MITeinander im Evangelischen Gemeindehaus, Perthes-Ring 18, jeden Donnerstag von 16 bis 19 Uhr geöffnet. Ebenso wie alle Geflüchteten sind auch alle Sprockhöveler Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, interessante Kontakte zu knüpfen.

Bildunterschrift

Besonders die Kinder freuten sich beim Zuckerfest im Café MITeinander über die vielen Süßigkeiten.