Golfen, Tagen und Urlauben: Sprockhövels Wirtschaftsförderung zu Gast im Golfhotel Vesper

Montag, 09.12.2019

Fotoquelle: Stadt Sprockhövel Von links nach rechts: Arnt Vesper, Maren Schlichtholz, Volker Hoven, Christian Prange

Bei ihrem Besuch im Golfhotel Vesper staunten der Beigeordnete Volker Hoven, die Wirtschaftsförderin Maren Schlichtholz und ihre Kollegin Frau Großmindorf schon beim Betreten der Hotel-Lobby: Bequeme Ohrensessel und eine wohlige Atmosphäre laden zum direkten Verweilen im geschmackvoll eingerichteten Golfhotel Vesper ein.

Das tolle Design der Eingangs- und Aufenthaltsräumlichkeiten zeigt sich auch in den 70 elegant und hochwertig eingerichteten Zimmern des Hotels, die durch die Verbindung von Moderne und Komfort auf höchstem Niveau zum Wohlfühlen und Entspannen einladen. Für Golfer und Golferinnen ist auf den beiden 18-Loch-Plätzen sowohl für den Taktiker als auch den Longhitter alles geboten. Auch Probierwillige und Anfänger kommen auf den großzügigen Übungsanlagen „Am Mollenkotten“ auf ihre Kosten.

Nicht nur für Urlauber und Golfer ist das Hotel in Sprockhövel eine gute Wahl. Auch für hochwertige Tagungen und Events ist man bei Familie Vesper an der richtigen Adresse. Die fünf multifunktionalen Räume sind mit aktuellster Technik und kostenlosem W-LAN ausgestattet. Daneben bieten der rustikale „Kuhstall“ und die „Scheune“ eine bemerkenswerte Atmosphäre für Veranstaltungen und Events für bis zu 199 Personen. Auch auf Nachhaltigkeit wird hier geachtet: Für jede Tagung mit mindestens 15 Teilnehmern wird eine neue Buche auf dem Hotelgelände gepflanzt.

Bereits seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts befindet sich das Areal um den ehemaligen Gutshof im Besitz der Familie Vesper. Das darauf erbaute Golfhotel wird aktuell von Arnt Vesper gemeinsam mit seiner Familie geleitet. Im besonderen Fokus des Hoteliers steht dabei das Arbeitsklima: „Bei uns stehen die Mitarbeiter im Mittelpunkt. Hier macht keiner Überstunden und jeder kann sich im Betrieb individuell weiterentwickeln“, betont Arnt Vesper. Um dem Fachkräftemangel zu trotzen, arbeitet der Unternehmer mit verschiedenen Hoch- und Berufsschulen zusammen. Auch ein duales Studium ist in Kooperation mit der IBUH Duales Studium in Düsseldorf möglich. Besonderer Pluspunkt für Studierende oder Auszubildende im Hotel Vesper: Es besteht die Möglichkeit während der Ausbildung auch einmal in der Hotellerie auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten.

Der Beigeordnete Volker Hoven spricht seine Anerkennung aus: „Dieser unternehmerische Mut ist bewundernswert. Das erstklassige, international nachgefragte Hotel hat sich herausragend entwickelt und wird sicher noch weiterwachsen. Unternehmen, wie das Golfhotel Vesper sind Impulsgeber für die Stadt und die Region, sie spielen eine wichtige Rolle für Wirtschaft und Tourismus“. Sprockhövels Wirtschaftsförderin Maren Schlichtholz fügt hinzu: „Das Golfhotel ist ein starker, touristischer Pull-Faktor für Sprockhövel. Es liegt nun an uns, dieses bedeutende Familienunternehmen in den lokalen Tourismus der Stadt Sprockhövel eng einzubinden“.