Klimaschutz in Sprockhövel: Thema beim „Stadtgespräch“ der Lokalen Agenda 21

Mittwoch, 04.12.2019

Bei der mittlerweile bereits traditionellen Veranstaltungsreihe „Stadtgespräch" der Lokalen Agenda 21 in Kooperation mit der Sparkasse Sprockhövel drehte sich am vergangenen Donnerstag (28.11.2019) alles um die aktuellen Themen Klimaschutz und Energie.

Rolf Weber, Vorsitzender der Bürger-Energie-Genossenschaft (BEG-58), referierte über die Fragestellung „Energiewende von unten - was wir in Sprockhövel für den Klimaschutz tun können". In diesem Rahmen berichtete er sowohl über die bisherigen und aktuellen Aktivitäten der BEG-58 in Sprockhövel, als auch über die Gemeinwohl-Ökonomie als alternatives Wirtschaftsmodell. Mit aktuellen Studien und Beispielen wurde die Dringlichkeit der Thematik untermauert. Auch die Frage, was jede/r Einzelne für den Klimaschutz tun könne, kam dabei nicht zu kurz. Die hilfreichen Tipps von Herrn Weber beinhalteten unter anderem Anregungen hinsichtlich Konsum- und Klimabewusstsein, sowie der nachhaltigen Veränderung von Gewohnheiten und gesellschaftliches Engagement. Dabei motivierte Herr Weber immer wieder dazu, mit einer einzelnen Änderung „klein" anzufangen und diese dann kontinuierlich zu erweitern.

Im Anschluss wurden insbesondere die langfristige Amortisierung und Möglichkeiten der Energiespeicherung, sowie die generellen Vor- und Nachteile von Photovoltaikanlagen rege diskutiert.

Die Fairtrade-Town-Steuerungsgruppe sorgte wie jedes Jahr mit fair gehandelten Produkten für das leibliche Wohl.

Die Mitglieder der Lokalen Agenda 21 freuen sich über die rege Beteiligung und danken der Sparkasse Sprockhövel und der Fairtrade-Town-Steuerungsgruppe für das kontinuierliche Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit.