Ortsumgehung Niedersprockhövel – Neubau der L 70n

Freitag, 10.11.2017

Aufgrund der falschen Darstellung in dem Presseartikel „Piraten begrüßen OVG-Urteil“ vom 07.11.2017 wird darauf hingewiesen, dass sowohl die Mehrheit des Rates der Stadt Sprockhövel als auch die Verwaltung den Bau der Ortsumgehung (L 70n) für Niedersprockhövel für zwingend erforderlich hält.
 
Die Ortsumgehung hat nach wie vor eine erhebliche Bedeutung für die Stadt Sprockhövel und insbesondere für den Ortsteil Niedersprockhövel. Nur durch den Bau dieser ortsnahen Umgehungsstraße kann das vorhandene und künftige Verkehrsaufkommen leistungsfähig bewältigt und die Ortsdurchfahrt entlastet werden. So können die vielfältigen Funktionen in diesem Hauptgeschäftsbereich erfüllt und die Aufenthaltsqualität verbessert werden. Außerdem trägt die Ortsumgehung in erheblichem Maße zur
Erhöhung der Verkehrssicherheit, insbesondere für Fußgänger, bei. 
 
Nachdem die Bezirksregierung Arnsberg den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der L 70n am 12.12.2012 gefasst hatte, wurde Klage gegen diesen Beschluss eingereicht. Das Verwaltungsgericht Arnsberg hat mit Urteil vom 16.04.2015 die Klage abgewiesen. Daraufhin wurde die Zulassung der Berufung beim Oberverwaltungsgericht beantragt. 
 
Mit einem Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Münster ist Ende des Jahres 2017 bzw. Anfang des Jahres 2018 zu rechnen.
 
Insofern ist der Artikel „Piraten begrüßen OVG-Urteil“ falsch.