Programmheft des diesjährigen Ferienspaßes ist fertiggestellt

Dienstag, 21.05.2019

Der Fachbereich Jugend, Familie und Schule der Stadt Sprockhövel meldet, dass das Programmheft des diesjährigen Ferienspaßes fertiggestellt ist. Es wird zurzeit an den Schulen der Stadt Sprockhövel an alle Schüler/innen verteilt. Zusätzlich liegen die Hefte ab sofort in den beiden Bürgerbüros und den beiden Jugendzentren aus. Darüber hinaus gibt es auf der Homepage der Stadt das komplette Programmheft als pdf-Datei: https://www.sprockhoevel.de/rathaus/jugend-schule/freizeitangebote/.

Auch in den diesjährigen Sommerferien gibt es für jeden Ferientag ein Ferienspaß-Angebot. In den ersten vier Ferienwochen werden drei verschiedene ein- bzw. zweiwöchige Projekte durchgeführt. Ausschreibung und Anmeldung wurden bereits Ende Februar durchgeführt, inzwischen sind hierfür alle Plätze belegt.

In den letzten zweieinhalb Ferienwochen gibt es ein täglich wechselndes Veranstaltungsangebot. Hier finden sich sowohl Ausflüge in Freizeitparks wie z.B. in den Movie Park oder zum Fort Fun als auch örtliche Angebote wie z.B. die Kinder-Ferien-Küche, ein Natur-Erlebnis-Tag oder ein Schnupper-Angeln beim ASV Sprockhövel. Für jüngere Kinder gibt es Ausflüge in den Maximilianpark und zur Freilichtbühne Heessen in Hamm, in den Erlebnispark Gevelsberg, und zum Erlebnisbauernhof IRRLAND in Kevelaer. Auf sportlich interessierte Kinder und Jugendliche warten Ausflüge in die Trampolinhalle Jumpkravt, in die Strandsporthalle Blue Beach, ein Ausflug in den Kletterwald nach Wetter und eine Abenteuerführung in der Kluterthöhle.

Die Anmeldungen für die Tagesangebote werden am Montag, d. 24. Juni 2019 von 16.30 bis 18.30 Uhr in den Jugendzentren Haßlinghausen (Geschwister-Scholl-Straße 8) und Niedersprockhövel (Eickerstraße 23) entgegengenommen.

Eine tolle Ergänzung findet das städtische Programm durch die zahlreichen Angebote von Kirchengemeinden, Vereinen und weiteren Anbietern, die ebenfalls in dem Heftchen vorgestellt werden und bei denen sportliche und kreative Aktivitäten im Vordergrund stehen.

Und auch die beiden städtischen Jugendzentren stehen Kindern und Jugendlichen nach Beendigung der Projektwochen wieder als Anlaufstationen zur Freizeitgestaltung zur Verfügung.