Stadt Sprockhövel warnt vor Falschmeldungen zur Corona-Situation

Sonntag, 15.03.2020

Derzeit kursieren im Internet und den sozialen Medien zahlreiche Falschmeldungen im Kontext zum Corona-Virus. Deren Weiterverbreitung führt zu unnötiger Verunsicherung der Bevölkerung.

Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SaE) der Stadt Sprockhövel bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger, Nachrichten und Meldungen und deren Quellen sorgfältig auf ihre Glaubwürdigkeit und Seriosität hin zu prüfen. Im Zweifelsfall sollte der Wahrheitsgehalt durch weitere Recherche überprüft werden. Eine Einordnung kann durch das Heranziehen bekannter seriöser Quellen erfolgen. Hierzu zählen Behörden (bspw. Homepage des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, des Ennepe-Ruhr-Kreises, sowie der Stadt Sprockhövel), das Robert-Koch-Institut, öffentlich-rechtliche Medien, sowie seriöse Zeitungen und Magazine. Mit Bedacht und Besonnenheit kann auf diese Weise gemeinsam die Verbreitung bedenklicher Falschmeldungen eingegrenzt werden.