Worte von Bürgermeister Ulli Winkelmann zum Jahreswechsel

Donnerstag, 03.01.2019

Liebe Sprockhövelerinnen und Sprockhöveler,

2018 ist zu Ende gegangen. Ich hoffe, dass es für Sie ein gutes Jahr gewesen ist und Sie mit Mut und Zuversicht in das neue Jahr starten.

Was für Sie im persönlichen Bereich gilt, trifft erst recht auf die Menschen zu, die politische Verantwortung tragen: Auch wenn die weltpolitische Lage keinen Grund zur Heiterkeit bietet, dürfen wir den Mut zu einem als richtig und notwendig erkannten Handeln nicht verlieren.

Wenn wir feststellen, dass immer mehr Menschen das Vertrauen in die Regierenden verlieren, wenn der Klimawandel sich in eine Klimakatastrophe zu verwandeln droht, wenn in den internationalen Beziehungen Dummheit und Unvernunft regieren – wir dürfen und können es uns nicht leisten, zu resignieren. Im Denken und Handeln müssen wir oft – ich glaube besonders in diesen Zeiten – zu neuen Ufern aufbrechen. Und das kann man nur, wenn man den Mut aufbringt, die alten zu verlassen.

Wir haben in diesem Jahr viele erfolgversprechende Maßnahmen auf den Weg gebracht oder weiterentwickelt. Viele Projekte sind uns seit Jahren vertraut, aber für einige haben wir den Mut zu den „neuen Ufern" aufbringen müssen, mussten also gegen alte Denkmuster handeln. So können zum Beispiel über „Vital NRW" im Verbund mit anderen EN-Städten Projekte für Sprockhövel umgesetzt werden, die wir aus dem städtischen Haushalt nicht finanzieren könnten. Sie beruhen auf Ideen kreativer und mutiger Bürgerinnen und Bürger, die für unsere Stadt und unsere Region brennen. Diesen Menschen und all jenen, die sie unterstützen, gilt mein besonderer Dank. Solange es Menschen gibt, die mit ihrem Mut und ihrem Idealismus unsere Stadt bereichern, wird mir nicht bange um Sprockhövel und ich wünschte, alle unsere Entscheidungsträger – von der Kommune bis zur internationalen Bühne - könnten so beispielhafte und konstruktive Impulse geben und umsetzen.

Ein Sprichwort sagt: Wozu der Mensch den Mut hat, dazu findet er die Mittel. Ich wünsche Ihnen und uns für das neue Jahr diesen Mut, das Gute und Richtige anzugehen. Die Mittel dazu werden wir finden.

Kommen Sie gut ins neue Jahr und verlieren Sie niemals den Mut!

Glück auf!

Ihr Ulli Winkelmann