Zur aktuellen Lage – Appell der Stadt

Mittwoch, 18.03.2020

Heute habe ich die schwerste Unterschrift in meinem Leben geleistet.

Stellvertretend für den Bürgermeister, auf der Allgemeinverfügung der Stadt Sprockhövel, die den Erlass des Landes NRW vom 15. und 17. März 2020 in Sprockhövel umsetzt und im Ergebnis zu drastischen Einschnitten des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens in unserer Stadt führt.

Es geht in der Abwägung dieser Schritte einzig und alleine um die Rettung von Leben und dem Schutz der Schwachen und Kranken in unserer Gesellschaft.

Ich verbinde diese Zeilen daher mit dem eindringlichen Appell an alle Bürgerinnen und Bürger in Sprockhövel diese Auflagen unbedingt einzuhalten und die Sache äußerst ernst zu nehmen.

Meiden Sie Kontakt zu anderen wo immer es auch geht. Halten Sie Abstand beim Einkaufen. Wenn Sie können, bleiben Sie Zuhause. Kaufen sie nur das ein was Sie tatsächlich benötigen. Denken Sie daran, dass z.B. die Krankenschwester, der LKW-Fahrer und der Polizist nach ihrem Dienst auch noch Lebensmittel brauchen.

Auch wenn die meisten von uns das Corona Virus, selbst mit einer Infizierung, unbeschadet überstehen werden, muss unsere Solidarität jetzt den alten, kranken und schwachen sowie den Menschen in der medizinischen Infrastruktur gelten. Jeder hat in seinem Umfeld Großeltern, Eltern und kennt Menschen mit einer Immunschwäche oder Grunderkrankung – diese gilt es jetzt besonders zu schützen.

Es ist aber auch die Stunde der Solidarität mit unseren Geschäftsleuten und Unternehmern und Beschäftigten.

Deshalb habe ich heute unseren Ministerpräsidenten des Landes NRW angeschrieben und ihn eindringlich um die Bereitstellung unbürokratische Hilfen in Form einer finanziellen Sofort-Hilfe für unsere Unternehmen gebeten und um nachhaltige finanzielle Unterstützung ersucht.

Konkrete finanzielle Rettungsmaßnahmen jenseits von Krediten und Bürgschaften zur Unterstützung unserer Wirtschaft sind gefragt. Das Land Bayern zeigt mit seiner „Soforthilfe Corona", dass dies eine schnell umsetzbare Maßnahme ist.

Ich bedanke mich ausdrücklich bei allen für die große Solidarität und Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung, die bereit sind selbstlos zu helfen. Für die Geduld und Besonnenheit die wir jetzt alle brauchen, bedanke ich mich für Ihr Verständnis. Die Krise bietet uns auch die Chance, einige Dinge in Zukunft besser zu machen.

Gemeinsam werden wir es schaffen

Bleiben Sie Gesund

Glückauf!

i.V.

Erster Beigeordneter

Volker Hoven