Eingliederungshilfe

Kinder- und Jugendliche haben Anspruch auf Eingliederungshilfe, wenn ihre seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für ihr Lebensalter typischen Zustand abweicht und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder eine solche Beeinträchtigung zu erwarten ist.

Die Hilfe wird nach dem Bedarf im Einzelfall auf Grundlage des §35a SGB VIII in ambulanter, teilstationärer, stationärer Form oder durch geeignete Pflegepersonen geleistet.

Das Jugendamt ist für die Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche ab der Einschulung zuständig. Für jüngere Kinder wenden Sie sich bitte an den zuständigen Sozialhilfeträger.

Weitere Informationen erhalten Sie unter

https://www.unterstuetzung-die-ankommt.de/35a

Kontakt

Frau Hoeps

Details

Frau Topp

Details