Absage der Feierlichkeiten zum 50jährigen Stadtjubiläum in diesem Jahr

Schweren Herzens und mit großem Bedauern hat das Festkomitee heute beschlossen, sämtliche Feierlichkeiten zum 50jährigen Stadtjubiläum abzusagen.

Seit Anfang letzten Jahres haben viele Vereine, Verbände und Privatpersonen zusammen mit der Stadtverwaltung und dem Stadtmarketing viele großartige Veranstaltungen zu unserem 50jährigen

Stadtjubiläum geplant. Es sollte ein Fest von Sprockhövelern für Sprockhöveler, aber auch für Freunde und Gäste von nah und fern werden.

Doch leider ist durch die Corona-Pandemie eine Situation eingetreten, die in diesem Ausmaß wahrscheinlich niemand für möglich gehalten hätte. Das Festkomitee sah sich deshalb in der Verantwortung, eine Entscheidung zu treffen, die das Wohl und die gesundheitliche Unversehrtheit über alle anderen Interessen stellt.

Unabhängig von dem Verbot von Großveranstaltungen mindestens bis zum 31.08.2020 ist das Festkomitee der Ansicht, dass die Jubiläumsfeierlichkeiten, sosehr wir uns alle auch darauf gefreut haben, nicht die Gesundheit der Sprockhövelerinnen und Sprockhöveler oder unserer Gäste gefährden dürfen. Somit besteht keine Alternative zu der Absage aller Feierlichkeiten.

Doch bereits jetzt planen wir für die Zeit nach Corona. Wir sind fest entschlossen, die Jubiläumsfeierlichkeiten nachzuholen und wollen deshalb in 2021 „Sprockhövel wird 50 +1“ feiern. In den nächsten Tagen werden wir Kontakt mit allen Veranstaltern aufnehmen und besprechen, ob und wie die geplanten Veranstaltungen auf das nächste Jahr verschoben werden können. Wir würden uns freuen, wenn wir im nächsten Jahr alle gemeinsam einen „nachträglichen“ Geburtstag feiern könnten, wie ihn Sprockhövel so noch nicht erlebt hat.

Glück auf und bleiben Sie gesund

Ihr Festkomitee

Herzlich willkommen auf den Seiten zum 50-jährigen Jubiläum der Stadt Sprockhövel

Obwohl Sprockhövel bereits um das Jahr 1000 unter der Bezeichnung Spurkinhuvelo erstmals urkundlich erwähnt wird, entstand die Stadt Sprockhövel, wie wir sie heute kennen, erst durch die Kommunalreform 1970. Aus ehemals selbstständige Landgemeinden bzw. aus Teilen von solchen entstand die neue Stadt Sprockhövel mit ihren sechs Stadtteilen Gennebreck, Haßlinghausen, Hiddinghausen, Niedersprockhövel, Niederstüter und Obersprockhövel.

Im Jahr 2020 feiert die Stadt Sprockhövel ihr 50-jähriges Jubiläum.

Dies soll ein Fest von Sprockhövelern für Sprockhövel, aber auch für Freunde und Gäste von nah und fern werden.

Nicht nur die Stadtverwaltung und das Stadtmarketing, sondern auch viele Bürger, Vereine, Verbände planen bereits seit Monaten an ihren Beiträgen zu diesem Jubiläum.

An dieser Stelle werden wir zukünftig alle Interessierten über Ereignisse und Veranstaltungen rund um das Stadtjubiläum auf dem Laufenden halten.

Festschrift zum 50-jährigen Stadtjubiläum

Die ersten Exemplare sind eingetroffen. Zum Stadtjubiläum im kommenden Jahr geben wir eine Festschrift zur 50-jährigen Stadtgeschichte heraus.

Neben historischen Informationen, der Vorstellung der bisherigen Bürgermeister und Ehrenbürger, Interviews mit Bürgern und einer Auswahl der wichtigsten Ereignisse enthält die Festschrift auf rund 160 Seiten auch viele Fotos aus 50 Jahren Stadt Sprockhövel.

Die Festschrift ist ab dem 13.01.2020 in den Bürgerbüros und in der Buchhandlung "Der Buchladen" zum Preis von 5,00 EUR erhältlich.

Sprockhövel hat ein Jubiläums-Logo

Es ist soweit: Das Logo für das Jubiläumsjahr steht fest. Stadtverwaltung und Stadtmarketing hatten die Bürger dazu aufgerufen, für das kommende Jubiläumsjahr ein Motto sowie ein Logo vorzuschlagen.
Im Juli wurde bereits der Slogan „Sprockhövel, das grüne Herz am schönsten Fleck“ von Frau Claudia Rehage-Rose zum Motto für das 50-jährige Stadtjubiläum gewählt. Nun galt es, zu diesem Motto ein entsprechendes Logo zu kreieren.

Unter den Vorschlägen von rund 20 Einsenderinnen und Einsendern entschied die Jury sich für das Logo von Jennifer Rose. In ihrem Vorschlag sah die Jury das Motto des Jubiläumsjahres perfekt umgesetzt.
Somit gibt es einen Familiensieg auf ganzer Linie, denn bei Frau Jennifer Rose handelt es sich um die Tochter von Frau Claudia Rehage-Rose, der Gewinnerin des Motto-Wettbewerbs. „Als meine Mutter den Motto-Wettbewerb gewann, spornte mich das an, an dem Logo-Wettbewerb teilzunehmen“ so die gelernte Grafik-Designerin.
Stadtverwaltung und Stadtmarketing werden nun schnellstmöglich damit beginnen, das Motto und Logo werbewirksam für das anstehende Jubiläumsjahr umzusetzen.