Zukunftskonzeption für die Stadt Sprockhövel

+ Zukunftskommission stellt Themenschwerpunkte und Struktur der Projektgruppen vor

Die Zukunftskommission hat am 18.01.17 und am 01.02.17 getagt. In den Sitzungen wurden Themenfelder und die weitere Vorgehensweise (Bildung entsprechender Arbeitsgruppen) erarbeitet.

Eine systematische Darstellung ist hier hinterlegt.

 

 

 

Verfahren

1. In einem ersten Schritt sollte die vom Rat eingerichtete Zukunftskommission einen Vorschlag erarbeiten, mit welchen Themen man sich im Laufe des Prozesses auseinandersetzen will. Dieser wird dem Rat vorgelegt und in einer halbtägigen Ratsklausur beraten und verabschiedet.

2. Als Grundlage für den Prozess wird es erforderlich sein, eine Abschätzung der künftigen Entwicklungen in ihrer jeweiligen Auswirkung auf die Stadt Sprockhövel vorzunehmen. Darin spiegeln sich die Herausforderungen für die Ausgestaltung der Stadtentwicklung in den nächsten zwei Jahrzehnten. An diesem Szenario werden die politischen Zielsetzungen und Forderungen vorbei geführt werden müssen, um zu einem echten Zukunftskonzept gelangen zu können.  weiterlesen

 

Grundsätzliche Überlegungen und Zielsetzungen

Die Erarbeitung des Zukunftskonzepts folgt den grundsätzlichen Vorgaben des Ratsbeschlusses im Zusammenhang mit der Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuer. Danach muss es um die Erstellung eines nachhaltig wirkenden Langfristkonzepts gehen, das die Zielsetzung einer modernen, zukunftsfähigen Gemeinde ebenso in den Blick nimmt wie die dauerhafte Konsolidierung der öffentlichen Finanzen.

Die Langfristüberlegungen sollen kurzfristig realisierbare Bemühungen zur Verbesserung der städtischen Haushaltssituation nicht verhindern. Nachdem aber im Zuge des Stärkungspakts bereits seit mehreren Jahren erhebliche Sparan-strengungen unternommen wurden, werden kurzfristige Maßnahmen nicht zu einem durchgreifenden Erfolg führen.  weiterlesen

 

Stoffsammlung

In einem ersten Schritt schlägt die Zukunftskommission vor, dass eine Stoffsammlung zu folgenden vorgeschlagenen Themenkomplexen erstellt wird:

Hierbei ist besonders auf die Einbindung der Sprockhöveler Bürgerinnen und Bürger durch entsprechende Partizipationsmöglichkeiten zu achten. Deshalb bietet die Verwaltung an dieser Stelle die Nutzung eines eigens für die Zukunftskommission erstellten Postfachs mit folgender E-Mail-Adresse an: zukunftskonzept@Sprockhoevel.de

Die Vorschläge der Sprockhöveler und Sprockhövelerinnen werden entsprechend den Themenkomplexen zugeordnet und über eine Verlinkung der oben genannten Themenkomplexe veröffentlicht.

Die im Rat vertretenen Parteien werden parallel dazu ebenfalls Themenschwerpunkte erarbeiten.

Diese erste Phase zur Erstellung des Zukunftskonzeptes soll bis zum 19.02.2016 dauern.
Danach soll entsprechend Nr.3 und folgende des Verfahrensvorschlages das Zukunftskonzept weiterentwickelt werden.